Amazon.de Widgets
  138
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 784 Jahren
Der Paffe Amis

„Der Pfaffe Amis“ ist der erste mittelhochdeutsche Schwankroman vom vermutlich in Österreich beheimateten Autor „Der Stricker“ (Strickære) geschrieben um das Jahr 1240.

Die satirisch und provokative Erzählung handelt von den Betrügereien des in England lebenden Paffen Amis, der als großzügig, ehrenhaft und lobenswert beschrieben wird, der sich jedoch ständig entgegen den christlichen Werten verhält.

Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 341
Sammelhandschrift mit Reimpaardichtungen — Raum Nordwestböhmen/​Oberfranken/​südliches Vogtland, 1. Viertel 14. Jh. – ab Seite 147r


 Überlieferungen:

Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz | Sammelhandschrift mhd. Epen und Lieder : Ms. germ. fol. 1062 | Pergament | Ende 13. Jhd. | Paffe Amis

Universitätsbibliothek Heidelberg | Cod. Pal. germ. 341 Sammelhandschrift mit Reimpaardichtungen | Pergament | 1320–1330 | Pfaff Ameys

Badische Landesbibliothek Karlsruhe | Deutsche poetische Erzählungen - Cod. Karlsruhe 408 | Papier | 1430–35 | von pfaffen omnes

Bayerische Staatsbibliothek München | Rar. 422 | Straßburg, ca. 1478 | Papier | pfaf Amys

Österreichische Nationalbibliothek Wien | Cod. Ser. Nov. 2663 – Ambraser Heldenbuch | Pergament | 1504-1517


Dieses Werk ist gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.
Dies gilt für das Herkunftsland des Werks und alle weiteren Staaten mit einer gesetzlichen Schutzfrist von 70 oder weniger Jahren nach dem Tod des Urhebers.