Skip to main content
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 1 Jahr
Die Nachrichten, die wir nicht sehen (sollen)! Gert Scobel

Nur ein geringer Teil der Ereignisse, die täglich in der Welt passieren, können in den #Medien dargestellt werden. Welche Geschehnisse werden wahrgenommen, ausgewählt und präsentiert?
Objektive Berichterstattung ist ein häufig verwendetes Schlagwort. Es klingt auch immer dann an, wenn öffentlich-rechtliche Medien in der Kritik stehen. Neutrale Beobachtung – ist es überhaupt möglich, eine ganze Gesellschaft mit ihren Teilsystemen zu beobachten?
Wir leben in einer Zeit der Informationsexplosion, wie Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen konstatiert. Und werden regelrecht zugemüllt von einer wachsenden Menge an Informationen unklarer Herkunft – die es zu filtern gilt.
Nach welchen Regeln und Kriterien geschieht dies? Was wird vergessen? Und was geht im Nachrichtenfluss verloren?

Die Gäste:

  • Julia Leeb, Journalistin, Filmemacherin und Fotografin
  • Hektor Haarkötter, Journalist und Professor für Kommunikationswissenschaft
  • Initiative Nachrichtenaufklärung
  • Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler und Professor an der Universität Tübingen

Weitere Links und Quellen:

  • Julia Leeb: Menschlichkeit in Zeiten der Angst, 2021
  • Hektor Haarkötter, Jörg-Uwe Nieland: Nachrichten und Aufklärung. Medien- und Journalismuskritik heute, 2017
  • Bernhard Pörksen: Wie kriegt man Fakes wieder aus der Welt?, Stuttgarter Nachrichten, 2022

Die Nachrichten, die wir nicht sehen (sollen)! Gert Scobel [Ganze TV-Folge]
Die Sendung wurde am 6.10.2022 live in 3sat ausgestrahlt.