• Film
  • Steamboat Bill, Jr.
Chico Chicone von Chico Chicone, vor 93 Jahren
Steamboat Bill, Jr.

Steamboat Bill, jr. ist eine Stummfilmkomödie mit Buster Keaton aus dem Jahr 1928. In Deutschland lief der Spielfilm unter den Titeln Wasser hat keine Balken, Wasser hat Balken, Stürmische Zeiten und Dampfer-Willis Sohn.

Es spielten:

  • Buster Keaton: William Canfield jr.
  • Ernest Torrence: William Canfield sen., genannt Steamboat Bill
  • Marion Byron: Mary „Kitty" King
  • Tom Lewis: Tom Carter
  • Tom McGuire: John James King
  • Joe Keaton: Friseur

Steamboat Bill, ein bärbeißiger Kapitän und Besitzer eines alten Dampfschiffes liefert sich an den Ufern des Mississippi mit einem neureichen Bankier einen heftigen Konkurrenzkampf. Sein Sohn William, der in Boston aufgewachsen ist und seinen Vater noch nie gesehen hat, kommt zu Besuch. Der Vater ist wenig erbaut über seinen Sohn und vor allem über dessen äußere Erscheinung. Er hatte sich seinen Sohn als großen, kräftigen jungen Mann vorgestellt, stattdessen ist dieser ein schmächtiger Bursche mit schmalem Bärtchen, Baskenmütze und modischen Kleidern. Er hat auch eine Ukulele dabei. Der alte Kapitän lässt seinem Sohn den Bart abrasieren und kauft ihm neue Kleider. Beim Friseur begegnet William jr. Kitty, einem Mädchen, das er aus Boston kennt. Er verliebt sich in Kitty, doch es stellt sich heraus, dass diese die Tochter des Rivalen seines Vaters ist. Er gerät damit in einen Loyalitätskonflikt mit seinem Vater.

Er versucht immer wieder mit Kitty zusammenzutreffen, doch die beiden Väter versuchen die Verbindung mit allen Mittel zu verhindern. Es kommt zu einer Reihe von Verwicklungen und Auseinandersetzungen. Schließlich wird Steamboat Bill ins Gefängnis geworfen. Als ein Wirbelsturm die Kleinstadt in Trümmer legt, rettet William jr. in einem wahrhaft stürmischen Finale Kitty aus den Fluten, befreit seinen Vater aus dem Gefängnis, rettet auch den Bankier und heiratet dessen Tochter.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Steamboat Bill, Jr. aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz der GNU für freie Dokumentation und CC-by-sa 3.0. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.