• Film
  • Treffpunkt Aimée (1956)
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 66 Jahren
Treffpunkt Aimée (1956)

„Treffpunkt Aimée“ ist ein Krimi von Horst Reinecke nach dem Drehbuch von Gerhard Neumann aus dem Jahr 1956.

Günther Simon, Renate Küster und Gisela May in einem Kriminalfilm nach einem authentischen Fall.

Berlin in den 1950er Jahren. Die Ostberliner Kriminalpolizei beschäftigt sich seit mehreren Monaten mit dem Schmuggel von PVC über die Sektorengrenze in Richtung Westen. Hinter diesen Aktionen steckt eine organisierte Schieberbande, die im Auftrag von westlichen Chemiebetrieben handelt. Ihr Treffpunkt ist der „Treff Aimée“ im Westsektor. Die Tochter des Kriminalrats Schubert, der in diesen Fällen ermittelt, arbeitet als Sachbearbeiterin in der Hauptverwaltung Chemie. Sie entdeckt, dass die DDR mehr Gips ausführt, als sie produziert. Weitere Nachforschungen ergeben, dass die Bande PVC Pulver aus PVC Abfällen produziert und das Pulver, als Gips getarnt, in den Westen verschiebt. Die Schieberbande ist nun gewarnt und versucht mit allen Mitteln, die weitere Aufklärung zu verhindern.

Darsteller:

  • Renate Küster – Ursula
  • Günther Simon – Wendt
  • Rolf Möbius – Dr. Markus
  • Paul R. Henker – Schubert
  • Gisela May – Erika
  • Harald Sawade – Schack
  • Karl Kendzia – Münz
  • Ilsetraut Blankenburg – Frau Winkelmann
  • Manfred Borges – Franz
  • Hermann Dieckhoff – Dr. Hartmann
  • Axel Triebel – Dr. Brühl
  • Jochen Sehrndt – Glubsch
  • Harro ten Brook – Spießer
  • Erich Mirek – Kommandeur
  • Liska Merbach – Wirtschafterin

Weitere Infos zum Film findet ihr in der Filmdatenbank der DEFA-Stiftung: https://www.defa-stiftung.de/filme/filme-suchen/treffpunkt-aimee/

Treffpunkt Aimée | DEFA