Skip to main content
MrSpinnert von MrSpinnert, vor 2 Monaten
Wie Russland Selenskyjs Truppen zermürbt und wie Kiew reagiert

Die ukrainische Armee steht an den Frontabschnitten im Osten und Süden des Landes weiter stark unter Druck. Ihr größtes Problem: ausbleibende Militärhilfe. Vor allem fehlt es an Munition. Laut Selenskyjs Armeechef Syrskyj hat Russland aktuell eine Artillerieüberlegenheit von 6:1. Die ukrainischen Soldaten kämpften dagegen mit „wenig oder gar keinen Waffen und Munition“. Deshalb forderte er vom Westen mehr Raketen und Luftabwehrsysteme.

Eine Forderung, die auch der ukrainische Außenminister, Kuleba, am Rande der Feier zum 75. Jahrestag der Gründung der Nato formulierte. Er rief die Mitgliedsstaaten des Verteidigungsbündnisses dazu auf, mehr Einheiten vom Patriot-Flugabwehrsystem zu liefern. Als einziges System sei es in der Lage, ballistische Raketen abzufangen.

Ohne Nachschub droht sich die prekäre Lage der Ukrainer weiter zu verschlimmern. Laut Präsident Selenskyj bereitet Russland die Mobilmachung von 300.000 weiteren Soldaten vor. Im Interview mit CBS sprach er von einer neuen russischen Offensive im Mai oder Juni. Auch Kiew will deshalb mehr Männer an die Front schicken – Präsident Selenskyj unterzeichnete am Dienstag ein Gesetz, mit dem Reservisten ab einem Alter von 25 Jahren zum Wehrdienst einberufen werden können. Bislang mussten sie 27 Jahre alt sein.

Wie lange kann die ukrainische Armee noch der russischen Übermacht standhalten? Wo sind Durchbrüche für russische Truppen möglich? Droht eine neue russische Offensive? Darüber spricht Victoria Reichelt bei ZDFheute live mit Militärexperte Oberst Markus Reisner vom österreichischen Bundesheer und ZDF-Reporter Henner Hebestreit in der Ukraine. Seid dabei und stellt eure Fragen!

0:00 Intro
1:36 Erste Einschätzungen von Oberst Markus Reisner
11:07 Eindrücke von ZDF-Reporter Henner Hebestreit aus der Ukraine
16:11 Weitere Einschätzungen von Oberst Markus Reisner

Wie Russland Selenskyjs Truppen zermürbt und wie Kiew reagiert | Oberst Reisner bei ZDFheute live